Drucken
Zugriffe: 526

"Endlich ist es soweit, wir haben ein schönes Eingangstor für unsere Kinderfarm. Es soll zwar weder jemand ein- noch ausgesperrt werden,  aber so können zukünftig nicht ungehindert Pkw auf das Gelände fahren und das Gelände wird dadurch deutlicher von dem öffentlichen Bereich abgegrenzt“ freut sich Hannes Motsch (Bild links) von dem Verein Kinderfarm Jimbala e.V.. Dank einer gemeinsamen  Aktion der Firmen Jöst GmbH und Geis Metallbau GmbH steht das neue Tor mit gut sichtbarem Logo der Kinderfarm am Geländeeingang. „Die Kinderfarm bietet die wunderbare Gelegenheit für Kinder ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten auf spielerische Art zu entwickeln und mit allen Sinnen die Umwelt zu erfahren. In Zeiten der knappen Kassen, ist es für uns selbstverständlich, dass solche tolle ehrenamtliche Engagements auch unterstützt werden“, so Herr Dieter Stahnke (Bild rechts), geschäftsführender Gesellschafter  der Fa. Jöst Bauunternehmen GmbH. Natürlich haben alle Kinder und sonstigen Besucher weiterhin über das kleine Törchen ungehinderten Zugang zu dem Platz.