Drucken
Zugriffe: 707

Artikel aus der Wetterauer Zeitung 28.02.2017

Dieter Stahnke, Jöst Bauunternehmen (l.), und Hannes Motsch, Jimbala. (Foto: pv)

Friedberg (pm). Über eine neuerliche Spende in Höhe von 2500 Euro als Unterstützung des von der Aktion Mensch mitfinanzierten Projektes »Zusammen wachsen und Zusammenwachsen« für Kinder aus Friedberg und Umgebung freut sich die Kinderfarm Jimbala, vertreten von Hannes Motsch.

Übergeben wurde diese Spende von Dieter Stahnke, geschäftsführender Gesellschafter des in Frankfurt ansässigen Generalunternehmens Jöst Bauunternehmen GmbH. Die Firma Jöst hat auch in der Wetterau diverse Bauvorhaben als Generalunternehmer realisiert.

Projekt der Aktion Mensch

»Wichtig ist eine kontinuierliche Arbeit im Bereich der offenen Kinder- und Jugendarbeit, da ansonsten die Gefahr besteht, dass die immense ehrenamtliche Arbeit ohne dauerhafte Wirkung bleibt. Es ist sehr erfreulich dass es der Kinderfarm Jimbala innerhalb kürzester Zeit gelungen ist, auch mit Kindern aus der Altstadt Friedberg ein Vertrauensverhältnis aufzubauen und diese zu motivieren, auf den Abenteuerspielplatz zu kommen. Mit unserer Spende möchten wir diese Arbeit des Vereins Kinderfarm Jimbala und speziell dieses Projekt weiter unterstützen«, so Stahnke.